Stehaufmännchen

Jetzt lag ich darmbedingt schon wieder flach. Es häuft sich in letzter Zeit. Entweder ich habe mit Verstopfung zu kämpfen oder mit den Nachwirkungen von Abführmitteln und Co.

Lactulose, der Milchzucker den ich zuletzt für mehr Darmbewegung nahm, half zwar. Er löste aber auch so schmerzhafte Blähungen aus, dass mir hören und sehen (und sitzen) verging. Da schläfst du auch nicht mehr, da krampfst du einfach.

Ich habe mir die Zeit dann mit dem Schreiben vertrieben. Das werde ich jetzt wieder öfter machen. Und heute stehe ich auf! Komme was wolle!

Gestern habe ich sogar etwas geschafft, was ich noch nie gemacht habe: ich habe mich in den Duschrollstuhl liftern lassen! Und mich dabei, in den Gurten hängend, nackt im Spiegel gesehen. Ein krasser Anblick für mich. Über vier Jahre ist es her, dass ich mich so sah. Ich habe das, mich, lange ausgeblendet. Bin im Sog der Normalität, meiner Normalität gelandet. Und habe dabei total vergessen, dass „das“ hier jetzt für mich normal sein muss. Und das es okay so ist.

Der Duschrolli ist übrigens zu klein. Aber ich hab’s versucht! Nächstes Mal gehe ich wieder weiter! Jetzt besorge ich mir erstmal einen kantelbaren Duschrollstuhl. Vielleicht geht es damit besser.

Auch wenn es manchmal schwer ist: ich habe echt Bock auf 2019!